Literatur zur Burgruine Scharzfels

Aufgestellt von Firouz Vladi ab 12-2016

ANDING, Edwin (1969): Scharzfels als Festung.- Heimatkalender f. d. Kreis Osterode am Harz, S. 28-32, 1 Abb.; Osterode am Harz.

ANTON Ulrich, Herzog zu Braunschweig und Lüneburg (1712): Der römischen Octavia sechster Theil.- [Eleonorens/Alcyones Flucht: S. 141] (Braunschweig (J. G. Zilliger).

BERG, Edmund von (1841): Lauterberg am Harz und seine Umgebungen.- 101 Seiten, 3 Taf.; Clausthal.

BEROLD, W. & KOLBE, W. (1914): Die Zerstörung der Burg Scharzfels.- Heimatland, H.10, S. 140-144; Bleicherode/Duderstadt.

BLUMENHAGEN, Wilhelm (1838): Wanderung durch den Harz, S. 190.- Leipzig, darin: Stahlstich von E. Benjamin nach L. Richter (Nachdruck Olms 1972)

BODE, Helmut (2006): Seelsorge an den zum Tode verurteilten Gefangenen auf der Burg Scharzfels.- Mit Abb. versehen v. Kapitänleutnant a.D. Helmut Lüder; "Rund um den Hausberg" 2006/09, Bad Lauterberg im Harz.

BRAUN, Wolfgang: http://burgrekonstruktion.de/main.php?g2_itemId=579

BRÜCKMANN, Franz-Ernst (1742): Epistola itineraria XXXIV, Cent. 1, De Antro Scharzfeldiano et Ibergensi.- Ep. v. 3. 2. 1734, 9. S., 1. Taf.; Wolfenbüttel.

CLAUS, Martin (1978): Archäologie im südwestlichen Harzvorland.- 194 S., 74 Abb., 1 Taf.; Hildesheim.

DIETERICH (1911): Zur Erinnerung an die Zerstörung der Burg Scharzfels vor 150 Jahren.- Kalender f. d. Kreis Osterode a. H., S. 71-73, 1 Abb.; Osterode a. H.

DUVAL, Carl (1840): Der Scharzfels und seine Umgebungen.- In: Thüringen und der Harz, Band II, S. 103-128, mit 1 Abb.- Sondershausen

EBHARDT Bodo (1939): Der Wehrbau Europas im Mittelalter.- Nachdruck Frankfurt 1977.- Scharzfels: S. 41, 374, 383, Abb. (Ausschnitt aus Merian) S. 375

ECKART, Theodor (1905): Burg Scharzfels in Geschichte und Sage.- 1. Auflage Nörten 1890; 3., durchges. Aufl.; in: Geschichte südhannoverscher Burgen und Klöster, II, 26 S.; Leipzig.

FRIEDRICH, Ernst Andreas (1992): Die Burgruine Scharzfels.- S. 73-75, in: Wenn Steine reden könnten, Band II, Hannover (Landbuch-Verlag).

GALERIE BAUER (2006): Kunstschätze aus den Sammlungen des Königlichen Hauses zu Hannover, Katalog 55; darin S. 70: Nr. 87, Burg Scharzfels im Harz von Barbis aus gesehen, Gemälde um 1869/70 von Gustav Hausmann (Barbis 1827-1899 Hannover). … Provenienz: Königl. Haus zu Hannover, Schloss Marienburg. Schloss Cumberland, Gmunden. 1 col. Repro.

GRESKY, Wolfgang (1960): Einige Harzbilder Rambergs von 1780.- Heimatblätter für den süd-westl. Harzrand, H. 7, S. 7-9, 4. Taf.; Osterode am Harz.

GRIEP, Hans-Günther (2000): Burgen & Schlösser im Harz.- 3. Aufl., 91 S., 1 Kt.; Goslar (Studio Volker Schadach).

GÜNTHER, Friedrich (1888): Der Harz in Geschichts-, Kultur- und Landschaftsbildern.- 912 S.; Hannover.

HENKEL, Wilfried (2012): Die Reichsburg Scharzfels.- Der Harz, 1/2012:14-16, 8 Abb., Wernigerode

HILLEGEIST, Hans-Heinrich (1961): Die Zerstörung der Burg Scharzfels vor 200 Jahren. Bericht des Amtsschreibers Georg Hermann Ludwig Schlemm aus dem Jahre 1783.- Heimatblätter f. d. südwestl. Harzrand, H. 10, S. 1-8; Osterode.

HILLEGEIST, Hans-Heinrich (2011): Die Einnahme und Zerstörung der Burg Scharzfels durch die Franzosen vor 250 Jahren. Bericht des Amtsschreibers Georg Herrmann Ludwig Schlemm aus dem Jahre 1783.- Rund um den Hausberg, 83. Jg., Nr. 11; 4 S., 3 Abb.

HILLEGEIST, Hans-Heinrich (2016): Vom Lagerfeuer im Harz und Sonnenwend-Feuer vor der Ruine Scharzfels.- Harz-Berg-Kalender für das Jahr 2017, S. 123-125, 2 Abb.; Clausthal-Zellerfeld (Pieper).

HOFFMANN, Hans (Hrsg.; 1899): Der Harz.- 352 S., zr. Abb.; Leipzig.

HONEMANN, Rudolph Leopold (1754): Die Alterthümer des Harzes.- 4 Teile, 136, 208, 187 und 168 S., 2 Reg.; Clausthal.

KANEFFKE, Alfons (1962): Die "Schloßberg-Schutzhütte" auf der Burgruine Scharzfels.- Unser Harz, H. 12, S. 12 f; Clausthal-Zellerfeld.

KEIL, Holger (2000): Landschaftswandel im Südharz – Historische und ökologische Studien am Beispiel der Burgruine Scharzfels.- Unveröff. Dipl.-Arb. Ergänzungsstudiengang ökologische Umwelt- und Landschaftsplanung, 151 S., Göttingen

KÖCHER, Adolf (1882): Memoiren der Eleonore von dem Knesebeck, Hofdame der Prinzessin von Ahlden.- Zeitschrift des Historischen Vereins für Niedersachsen, S. 228-253; Hannover.

KOLBE, W. (1914): Die Zerstörung der Burg Scharzfels.- Heimatland, 10. Jg. (1. Okt. 1913-15.09.1914); S. 140-144, 2 Abb.

KRAHE Friedrich-Wilhelm (1996): Burgen des Deutschen Mittelalters.- Grundriss-Lexikon.- Augsburg.- GR Scharzfels nach Stolberg: S. 536.

KÜNTZEL Thomas (2006): Belagerungsburgen in Niedersachsen.- In: Olaf Wagener/Heiko Laß: "... wurfen hin in Steine grosze und niht kleine..." / Belagerungen und Belagerungsburgen im Mittelalter.- Frankfurt a. M., S. 327-360.- Scharzfels / Schandenburg / Frauenstein: S. 345-348, dazu Grundrisse Abb. 12, 13, 19.

KUTSCHMANN, Marie (1890): Im Zauberbann des Harzgebirges, Harz-Sagen und Geschichten.- 213 S., 8 Farbabb., 32 Holzschn. (v. Theodor K.); Glogau.

LA VALLEE (1838): Erinnerungen an Scharzfels.- 20 S., Nordhausen

LETZNER, Johannes (1596): Dasselsche und Einbecksche Chronik.- Erfurt.

LETZNER, Johannes: Braunschweigisch-Lüneburgische Chronik, Mskr. Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel, 1. zw. 1593 und 1597 Cod. guelf.48 Extrav., foL 277 r- 278 r; 2.1597 Cod. guelf. 50 Extrav. fol. 202 v - 207 r (zitiert nach REINBOTH 1982)

LIESSMANN Wolf & MERKEL, Arno (1983): Burgen und Befestigungsanlagen der Grafschaften Scharzfeld und Lutterberg.- S. 38-47, 8 Abb.; Festschrift des Bad Lauterberger Tageblattes und der Archivgemeinschaft der Stadt Bad Lauterberg.

LÖNS, Hermann (1911): Ein Sommertag im Unterharz.- Kalender f. d. Kreis Osterode a. H., S. 68-71; Osterode am Harz.

LÜDER, Helmut (2007): Die alt-hannoverschen Ämter auf Scharzfels 1365-1859.- 3 S, 3 Abb.; Bad Lauterberg Journal Nov. 2007.

MAX, Georg (1862): Geschichte des Fürstenthums Grubenhagen.- 1. Teil; Hannover.

MAX, Georg (1869): Die Burgen der Südwestseite des Harzes.- Zeitschrift des Harz-Vereins für Geschichte und Altertumskunde, Bd. 2, H. 1, S. 111-126; Wernigerode.

MASCHER, Karlheinz (1957): Reichsgut und Komitat am Südharz im Hochmittelalter.- Mitteldeutsche Forschungen, Bd. 9, 161 S., 2 Taf., 3 Kt.; Köln-Graz.

MERIAN, Matthaeus (1654): Topographie und eigentliche Beschreibung der vornembsten Stäte, Schlösser, auch anderer Plätze und Örter, in denen Herzogthümern Braunschweig und Lüneburg und denen dazugehörenden Graffschaften, Herrschaften und Landen.- Frankfurt.

MEYER, Karl (1894): Die Burg Scharzfels.- Harzer Monatshefte H. 1, S. 2-7, 4 Abb.; Braunschweig.

MEYER, Werner (1979): Deutsche Burgen, Schlösser und Festungen.- 2 Teile, 200 und 236 S., 2 Kt., zr. Abb.; Frankfurt.

NIELBOCK, Ralf (1990): Der Riesenhirsch (Megaloceros giganteus) vom Bühberg bei Barbis – Die Ausgrabungen Jacob-Friesens am Bühberg und auf der Burg Scharzfels bei Barbis im Jahre 1950.- Heimatbl.f.d. südwestl. Harzrand, H. 46: S. 7-16, 7 Abb.; Osterode

NÜCK, Wolfgang-Dietrich (2008): Graf Sigebodo II. von Scharzfeld/Lauterberg.- 364 S., 2 Taf.; Bielefeld (Verlag für Regionalgeschichte), ISBN 978-3-89534-692-7.

OHAINSKI, Uwe & UDOLPH, Jürgen (2000): Die Ortsnamen des Landkreises Osterode. In: Jürgen Udolph (Hrsg.): Niedersächsisches Ortsnamensbuch (NOB). Teil II. Verlag für Regionalgeschichte, Bielefeld 2000, ISBN 3-89534-370-6, S. 146 ff.

OTTENTHAL, Hans Hirsch Emil v. (1927): Die Urkunden Lothars III. und der Kaiserin Richenza. In: Monumenta Germaniae Historica, Die Urkunden der deutschen Könige und Kaiser, Bd. 8. Berlin. Nr. 31, S. 47 f.

REHREN, I. (1968): Geschichte der Burg Scharzfels. Kleine Einführung als Vorbereitung auf einen Besuch im kommenden Monat, gehalten vor dem Geschichtsverein in Walkenried am 19.IV.1968.- Mskr., 8 S.

REINBOTH, Friedrich (1977): Kasematten im Schatzfels (Kataster-Nr. 4328/06).- Höhlenkataster für den Landkreis Osterode am Harz; Osterode am Harz (unveröff.).

REINBOTH, Friedrich (1982): Letzners Beschreibung der Burg Scharzfeld aus dem 16. Jahrhundert.- Harz-Zeitschrift, 34. Jg., S. 31-41, 3 Abb.; Braunschweig.

RENNER, Jg. Fr. (1841): Ein paar Worte über die Burg Scharzfels und deren nächste Umgebung.- Hannoversches Magazin von 1841, Nr. 28, S. 217-224; Hannover.

RITTER, Albert (1748): Supplementa scriptorum suorum historico-physicorum.- 120 S., Helmstedt.

SCHILLING; J. F. (176x): Plan des Schlosses Schatzfels und der Gegend auch wie selbige mit Defensions Werken Bedecket worden.- Karte mit Erläuterungen, Niedersächsisches Haupt-Staatsarchiv Hannover, Kartenabt. 23 Schatzfels 3 pm.

SCHLEMM, Georg Herrmann Ludwig (1783): Conspect der Registratur des Koenigl. Groß-Britanischen Chur-Hannöverschen, im Fürstentum Grubenhagen belegenen Amtes Scharzfels nebst einer Geschichte desselben.- Zwei bändiges Manuskript, 313 S. & 538 S., Scharzfels

SCHNATH, Georg (1955): 27:149-205, Hildesheim; überarbeitet erschienen in:

SCHNATH, Georg (1968): Eleonore v. d. Knesebeck, die Gefangene von Scharzfels.- In: Ausgewählte Beiträge zur Landesgeschichte Niedersachsens.- Hildesheim (Lax) 1968.

SCHNATH, Georg (1979): Die Gefangene vom Scharzfels: das Schicksal der Eleonore v. d. Knesebeck.- In: Sophie Dorothea und Königsmarck. Die Ehetragödie der Kurprinzessin von Hannover, S. 187-194, Hildesheim (= Einzelveröffentlichung aus "Geschichte Hannovers 1674 – 1714" Band II)

SCHULZE, M. (1979): Die Burgen am West- und Südrand des Oberharzes & Scharzfels.- In: Führer zu vor- und frühgeschichtlichen Denkmälern, Band 36, Westlicher Harz: Clausthal-Zellerfeld, Osterode, Seesen. Römisch-Germanisches Zentralmuseum Mainz [Hrsg.], Unveränderter Nachdruck, Mainz am Rhein.

STANZL, Günther (1988): Zum Umgang mit Burgen und Burgruinen.- Landesamt für Denkmalpflege Rheinland-Pfalz, 32 S., 4 Abb., 4 Taf.; Mainz.

STERNAL, Bernd, BERG, Lisa & BRAUN, Wolfgang (2010): Burgen und Schlösser der Harzregion.- 120 S.; (Sternal Media). [Mit Rekonstruktionszeichnungen]

STOLBERG, Friedrich (1968): Befestigungsanlagen im und am Harz von der Frühgeschichte bis zur Neuzeit. Ein Handbuch.- darin: [398. Scharzfels, Burg- und Festungsruine...]; Forschungen und Quellen zur Geschichte des Harzgebietes (herausgegeben vom Harz-Verein für Geschichte u. Altertumskunde), Bd. IX, 484 S., zr. Pläne; Hildesheim.

STREITPARTH, Helmut (1965): Urkunden und Regesten zur Geschichte der Grafen von Scharzfeld und Laufenberg.- 242 S., 4 Taf.; Bad Lauterberg im Harz (unveröff. hektogr. Mskr.).

STREITPARTH, Helmut (1988): Die Burg Scharzfels. Beiträge zur Geschichte der Fürsten von Braunschweig-Grubenhagen. Die Burgen der Herzöge von Braunschweig-Grubenhagen.- Rund um den Hausberg, Heimatbeilage des Bad Lauterberger Tageblatts, 135/60. Jg., Nr. 4/5; 5 Abb.

TECKLENBURG, Aug[ust]. (1927): Burg Scharzfeld.- In: Görges-Spehr: Vaterländische Geschichten und Denkwürdigkeiten der Lande Braunschweig und Hannover.- III. Auflage unter Mitwirkung vieler Fachleute neu herausgegeben von F[ranz]. Fuhse, Bd. II: Hannover, 1. Teil.- Braunschweig, S. 241-244, 2 Abb.

UHL, Gustav (undat.): Der Harz. Ein Buch der Wanderfreunde. 2. Aufl., 88 S., 71 Abb., 1 Kt; Bielefeld u. Leipzig (Velhagen & Klasing).

VLADI, Firouz (1990): Die Burg Scharzfels von den Anfängen bis zur Gegenwart. (Mit einem Beitrag von Fritz Reinboth).- 117 S., Jungfer, Herzberg

VLADI, Firouz (1999): Flucht aus der Burg Scharzfels.- Beitrag in: Hallo 2000 – Eine Zeitreise durch den West- und Südharz. Verlagsbeil. Harz-Kurier 30.12.1999

VLADI, Firouz (2012): Hans Veit Rentsch – Der Held vom Scharzfels.- Unser Harz, 60. Jg., H. 8, S. 148-151, 8 Abb.; Clausthal-Zellerfeld.

VLADI, Firouz (2014): Neue Infotafeln und andere Pläne.- Unser Harz, Nr. 1/2014; S. 18, 5 Abb.

VLADI, Firouz (2014): Friedenslinde gepflanzt.- Unser Harz, Nr. 8/2014; S. 159, 9 Abb.

VLADI, Firouz (2013): Willkommen auf dem Scharzfels! Zur Geschichte der 1761 zerstörten Burg Scharzfels und zu ihren ehemaligen Gebäuden.- Gedruckte Wiedergabe der auf der Burgruine montierten Erläuterungstafeln; 18 S., Bad Lauterberg 12/2013.

VLADI, Firouz (1984): Führer durch die Einhornhöhle bei Scharzfeld am Südharz.- 30 S., 9 Abb., 2 Aufl.; Scharzfeld.

WINZER, Hans-Joachim (2016): Die Herren von Ührde (Osterode am Harz).- Harz-Zeitschrift, 68. Jg.; S. 25-63; Berlin u. Wernigerode (Lukas-Vlg.).

ZANDER, Otto (1985): Burg Scharfels bei Scharzfeld im Harz.- 23 S., 7 Abb., Pöhlde.

ZELLMANN, R. (1900): Tagebuch des Johann Philipp Zellmann zu Herzberg am Harz aus der Zeit des siebenjährigen Krieges.- Zeitschrift des Harzvereins für Geschichte und f. Altertumskunde, 33 Jg., H. 2, S. 105-164; Wernigerode.

750 Jahre KNESEBECK. (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original, abgerufen am 11. Dezember 2016. (Suche in Webarchiven), aus von-dem-knesebeck.org
 

Karten, Pläne(wird noch vervollständigt)

Nieders. Hauptstaatsarchiv Hannover:
47 IV 18 Nr. 2, Kartenabt. 23m Scharzfels 1 pm und 22m Scharzfeld 3 pg

Archiv der Stadt Bad Lauterberg:
JÜRGENS: Plan von der Situation des Schlosses u. Amtes Scharzfels – Benest denen auf verschiedenen Bergen behufs Belagerung angebrachten Französischen Schanzen.- Juli 1762 (in der im Mai 1875 von Voigt kopierten Fassung).
 

Abbildungen (ältere)

Ruine Scharzfels.- Stahlstich von A. Schule nach Zeichnung von W. Ripe. Aus: Brückners Harz-Album in Visit, XIV: Erinnerungen an Lauterberg. Plattengröße 23 x 33,3 cm mit 8 Ansichten. Angaben nach: H.-G. Griep, H. Hahnemann, H. Ullrich: Wilhelm Ripe 1818-1885.- Goslarer Künstler und Kunsthandwerker Band 2, Selbstverlag Museumsverein Goslar 1980 Repro 85 x 55 mm aus: Uwe Lagatz unter Mitwirkung von Claudia Grahmann: Hercynia curiosa oder Curiöser Hartz-Wald / Auf den Spuren früher Harzreisender.- Wernigerode (Jüttner) 2011, S. 69
 

Presse, ausgewählt

Durch den Teufel oder seine Helfershelfer entführt. Eleonore seilte sich 20 Meter in die Tiefe ab.- Hann. Allg. Ztg. vom 9./10.12.1967.

Mit flatternden Röcken in die Freiheit. Die abenteuerliche Flucht der Eleonore von dem Knesebeck.- Isernhagener Kreisblatt vom 25.07.1983.

Diplomarbeit über Landschaftswandel im Südharz am Beispiel Burgruine Scharzfels. Dipl.-Ing. Holger Keil (Göttingen) sucht Informanten.- Harzkurier vom nn.01.199n.

Burgruine unter neuer Pächterin. Umfangreiche Renovierungsarbeiten sind abgeschlossen, das Lokal kann eröffnen.- Harzkurier vom 25.04.2008.

Neue Pächterin auf der Burgruine. Annett Illert aus Scharzfeld möchte mit Hilfe ihres Mannes die Schlossberg-Schutzhütte betreiben.- Harzkurier vom 30.07.2010.

Zwei Konzerte am Fuß der Burgruine. Neueröffnung der Schlossbergbaude… Buntes Programm.- Harzkurier vom 02.09.2010.

Als die Kammerzofe Eleonore floh. Vor 250 Jahren wurde die Burg Scharzfels gesprengt – Über wechselvolle Geschichte der Festung.- Harzkurier vom 10.08.2011.

Burgruine als kulturelles Zentrum im Südharz. Sänger- und Turnfeste wurden noch nach der Sprengung gefeiert.- Harzkurier vom 22.08.2011.

Abgeseilt wie einst Eleonore.- Harzkurier vom 21.11.2011.

Attraktivität der Ruine steigern. Schilder informieren Besucher über die Burg Scharzfels vor ihrer Zerstörung.- Harzkurier vom 12.04.2012.

Infotafeln an Burgruine eingeweiht. Arbeitsgemeinschaft Burgruine Scharzfels kam zusammen.- Harzkurier vom 13.04.2013.

Tafel erinnert an berühmte Gefangene. An der Burgruine Scharzfels wurde eine Gedenktafel für Eleonore von dem Knesebeck angebracht.- Harzkurier vom 11.11.2015.

Berühmter Sohn Barbis‘ war ein gefragter Maler. Das Königshaus Hannover gehörte zum Kundenstamm von Gustav Hausmann.- Harzkurier vom 08.04.2016.

Tafel und Eiche erinnern an Kupferstecher. AG Burgruine Scharzfels taufte 180 Jahre alten Baum auf den Namen Merian-Eiche.- Harzkurier vom 11.04.2016.

Zollhaus hatte viele Jahre Grenzfunktion. Das Gebäude am Ortseingang soll schon bald abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden.- Harzkurier vom 13.08.2016.

Maler Gustav Hausmann fertigt Gemälde der Burg als Dank.- Harzkurier vom 12.10.2016.

Impressum / Datenschutz